Menü

Dresdner Lange Nacht der Wissenschaften

Endlich können wir wieder alle großen und kleinen Wissbegierigen herzlich zu uns ans Institut einladen zur nächsten Langen Nacht der Wissenschaften am

8. Juli 2022, 17 bis 24 Uhr.

Hygienekonzept und -maßnahmen werden in Abhängigkeit von den im Juli 2022 in Sachsen geltenden Regeln realisiert.

Erleben Sie am IPF die Faszination Werkstoffforschung! Sehen Sie, wo überall im Alltag und in modernen Technologien Polymere bereits jetzt unverzichtbar und "in aller Hände" sind und welches Potential in dieser unvergleichlich wandelbaren Werkstoffklasse noch steckt - von nanoskaligen funktionellen Polymeren etwa in Elektronik oder Medizin bis zu Leichtbaustrukturen für Flugzeuge. Egal ob Sie viel Zeit mitbringen oder nur kurz bei uns hereinschauen wollen - Sie können sich Ihr ganz individuelles Programm zusammenstellen.

Achtung, das IPF fotografiert zur Langen Nacht!

Die Fotos werden als Impressionen in Fotogalerien auf den Homepages des IPF und der Dresdner Langen Nacht der Wissenschaften veröffentlicht. Wenn Sie nicht fotografiert werden möchten, geben Sie dem Fotografen bitte einen Hinweis. Für datenschutzrechtliche Fragen und zur Wahrnehmung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten des IPF (Dresdner Institut für Datenschutz). Darüber hinaus steht Ihnen jederzeit ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu.

Kinderprogramm

17:30
Chemie für Kinder - Kleine Experimentalvorlesung
Dr. Jürgen Pionteck

ab 18:45
Experimente zum Mit- und Selbermachen: Polymersynthese und Physik zum Anfassen

Außerdem sind viele der angebotenen Laborbesichtigungen sehr anschaulich und deshalb auch für Kinder gut geeignet.

Offene Labors und Technika

Folgende Themen werden vor Ort in den Labors und Technika vorgestellt: 

  • Kunststoffverarbeitung - neu: Digitale Modellfabrik
  • 3D-Druck (Stereolithographie)
  • Mikroplastik-Analytik
  • Chromatographie-Labor
  • Lichtmikroskopie
  • Mechanische Werkstoffprüfung
  • Funktionelle elektronische Materialien (u.a. Nanocars)
  • Blutkompatibilität bei Materialien für die Medizin
  • Elektrisch leitfähige Materialien für zukünftige bioelektronische Implantate
  • Ausgründung TissueGUARD (Transplantate für die Medizin)
  • Tropfenanalyse/Benetzungsmessung
  • Filtrationsmembranen für die Wasseraufbereitung
  • Plasmonische Materialien/optische Elektronik
  • Kunststoffmetallisierung mit bionischen Konzepten "mit Flora und Fauna"
  • Nachhaltige Werkstoffentwicklung mit beschleunigten Elektronen
  • Leichtbau mit Faserverbunden
  • Glasbläser

Das detaillierte Programm wird ca. Mitte Juni veröffentlicht.

Weitere Programmpunkte

  • Gelegenheit zur Besichtigung der Kunst am Bau: Androgyn Mobil (Sándor Dóró)
    (erwähnt in Buch "111 Orte in Dresden, die man gesehen haben muss")
  • Show Room mit interaktiven Exponaten
  • Quiz
  • Lange-Nacht-Biergarten

Vergangene LNdW

2021
2019
2018
2017
2016