Abteilungen und Gruppen > Polymer Interfaces > Projekte > Laufende Projekte > Kolloid- und Grenzflächen...

Kolloid- und Grenzflächenchemie für die Nanotechnologie

COST D43: Kolloid- und Grenzflächenchemie für die Nanotechnologie

Arbeitsgruppe 1: "Analytische Methoden and ihre Standardisierung"

Förderer:
Europäische Union (EU), Rahmenprogramm COST

Ansprechpartner:
Dr. Victoria Dutschk

Laufzeit:
02/2007-02/2012

Abstract:
Das Studium nanoskaliger Objekte ist ohne geeignete experimentelle Methoden nahezu unmöglich. In der jüngsten Zeit gab es eine beachtliche Entwicklung neuer experimenteller Techniken, die für solche Untersuchungen gut geeignet sind. Dabei sind neue Synchrotron- und Neutronenquellen die sichtbarsten Indizien für den Außenseiter. Das Hauptaugenmerk wird auf die Entwicklung einer Reihe von standardisierten Methoden für die Analyse nanostrukturierter Materialien gelegt, welche u.a. die Größenverteilung und Morphologie von Soft-Materialien hergeben.       
In der Arbeitsgruppe werden außerdem neue experimentelle Techniken entwickelt, die bereits existierenden verbessert und automatisiert sowie eine Entwicklung notwendiger theoretischer und experimenteller Methoden gefördert. Längerfristig wird die Überführung notwendiger Kenntnisse in den Markt angestrebt. Dabei wird der Fokus auf die Techniken gelegt, welche für standardisierte Analysen notwendig sind. Die Hauptziele der Arbeitsgruppe WG 1 werden in Form eines Arbeitsprogramms benannt, wobei die Organisation von Seminaren und Konferenzen geplant ist.   

weitere Informationen

 
Colloid and Interface Chemistry for Nanotechnology
Kolloid- und Grenzflächenchemie für die Nanotechnologie

Abteilungen und Gruppen

Polymer Interfaces

Projekte

Laufende Projekte