Menü

Forschungsgruppe Komplexe Strukturkomponenten

Arbeitsgebiete

Für extreme Leichtbauanwendungen und Faser-Kunststoff-Verbunde mit gradierten Eigenschaften bei den eingesetzten Verstärkungsfasern und Matrixmaterialen erforscht und entwickelt die Arbeitsgruppe theoretische Methoden sowie generative Herstellungsverfahren in einem interdisziplinären Forschungsansatz. Für die realisierung innovativer Leichtbauteile wird dabei vorrangig die am IPF entwickelte Tailored Fiber Placement (TFP)-Technologie eingesetzt.

Themen

  • Entwicklung neuartiger Methoden zur Auslegung und Optimierung variabelaxialer Faser-Kunststoff-Verbunde
  • Optimierung variabelaxialer FKV-Bauteile für Festigkeits- und Steifigkeitsfragestellungen
  • Herstellung von Faser-Kunststoff-Verbundbauteilen auf Basis thermoplastischer oder duromerer Matrixmaterialien
  • Entwicklung und Herstellung von generativ gefertigten Multi-Matrix-Faser-Kunststoff-Verbunden (MM-FKV)

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Prof. Dr.-Ing. Axel SpickenheuerArbeitsgruppenleiter
Jonathan AndräDoktorand
Cristiano Baierle de AzevedoGastwissenschaftler
Dr.-Ing. Ricardo Bernhardt Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Sascha BrukDoktorand
Dr. Tales de Vargas LisbôaWissenschaftlicher Mitarbeiter
Simon KonzeDoktorand
Moritz Kurkowski Doktorand
Matheus Madrid MoreiraGastwissenschaftler
Marie MokbelTechnische Mitarbeiterin 
Emanuel RichterDoktorand
Nicole SchmidtTechnische Mitarbeiterin 
Dr. Eduardo Antonio Wink de Menezes Gastwissenschaftler
Cameron WelkerDoktorand

Beispiel: TPF-Preformen, Bauteile und textile Implantate