Menü

Polymerstrukturen

Langfristiges Ziel ist das Design neuer, maßgeschneiderter Polymere für spezifische Anwendungen basierend auf Struktur-Eigenschafts-Beziehungen. Dazu werden neben klassischen Synthesemethoden wie z.B. radikalischer Polymerisation und Polykondensation auch geeignete kontrollierte Synthesemethoden wie anionische Polymerisation und kontrollierte radikalische Polymerisation eingesetzt und weiterentwickelt. Die Charakterisierung der Materialeigenschaften erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Institut Physikalische Chemie und Physik der Polymere sowie dem Institut für Polymerwerkstoffe. Die Arbeiten sind auf die Schwerpunkte Polymere und Polymerhybride für die organische Elektronik, auf Polymere mit inhärenten Zusatzeigenschaften wie Flammschutz, (di)elektrische Eigenschaften, Anti-Biofouling und Selbstheilung fokussiert. Zukünftig wird dem Nachhaltigkeitsaspekt durch Entwicklung von Materialien aus biobasierten Bausteinen mehr Rechnung getragen.

Abteilungsleiterin

PD Dr. rer. nat. habil. Doris Pospiech
0351 4658 497 0351 4658 565

Sekretariat

Carmen Krause
+49 351 4658 590 +49 351 4658 565