Menü

Verfahrensentwicklung zur Aufbereitung und Verwertung von schwermetallhaltigen Abwässern und Schlämmen mittels selektiv wirkender Polyelektrolyte und Polyelektrolytkomplexe

Laufzeit: 01.11.2011 - 31.10.2013

Schwermetalle gelangen aufgrund industrieller Aktivitäten und Technologieentwicklungen zunehmend in die Umwelt und in das Abwasser. Aufgrund ihrer Toxizität und der biologischen Nichtabbaubarkeit sind sie besonders schädlich für Mensch und Natur. Polyelektrolyte werden bereits seit einigen Jahren zur Reinigung von Abwasser genutzt.

Ziel dieser Arbeit ist es, Grundlagen zur Entwicklung eines Verfahrens zu schaffen, welches zur selektiven Abtrennung von Schwermetallen - auch bei geringen Konzentrationen - genutzt werden kann.