Menü

berufundfamilie

v.l.n.r.: Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Peter Hintze, Wissenschaftliche Direktorin des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e. V. Prof. Brigitte Voit und Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder

Das Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. (IPF) hat am 17. Mai 2010 erstmalig das Zertifikat zum audit berufundfamilie erhalten.
Am 11. Juni erfolgte die offizielle Übergabe durch die Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder in Berlin.

Das Auditverfahren "Beruf und Familie" ist ein Begutachtungsprozess, bei dem abgeschlossene und umgesetzte familiengerechte Maßnahmen bewertet und neue Maßnahmen formuliert werden. Es ist als langfristiger Prozess angelegt und sieht neben der jährlichen Berichterstattung jeweils nach drei Jahren eine Re-Auditierung vor, um zu prüfen, inwieweit die selbst gesteckten Ziele erreicht wurden. Nach zwei Re-Auditierungen („Optimierung“ am 27.08.2013 und „Konsolidierung“ am 04.08.2016) schloss sich im Jahr 2019 erstmalig nach 9 Jahren das Dialogverfahren an. Das Zertifikat zum audit berufundfamilie wurde am 10.12.2019 erneut bestätigt, welches nach erfolgreichem Abschluss des Dialogverfahrens nun einen dauerhaften Charakter hat.

Mit der erfolgreichen Zertifizierung wird gewürdigt, dass das IPF Dresden mit den bestehenden Regelungen zur flexiblen Arbeitszeit, zu Teilzeit und zur Kinderbetreuung (Belegplätze bei der Stadt Dresden und beim Studentenwerk) gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bietet. Familienbedingte Beurlaubungs- und Teilzeitphasen stellen kein Hindernis für die individuelle Personalentwicklung dar. Zum familienfreundlichen Institutsklima gehören auch das Vorhandensein eines Eltern-Kind-Arbeitszimmers sowie die Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen zu familiengerechten Zeiten.

Kurzportrait des IPF / Zertifikat ansehen / Handlungsprogramm

 

Aktuelles

Ansprechpartner

Dr. Victoria Albrecht
Projektleiterin für berufundfamilie
berufundfamilie@dont-want-spam.ipfdd.de
Tel. (0351) 46 58 317