Menü

Variabelaxiale Faserverbundbauweisen

Um Faseranordnungen umsetzen zu können, die den berechneten Anforderungen bezüglich der Richtung und Anhäufung von Fasern entsprechen, haben wir die Tailored Fibre Placement (TFP)-Technologie, numerische Designmethoden und prozessorientierte Software für komplexe Faserverbundbauteile entwickelt.

Die Verstärkungsstruktur wird durch das Aufnähen einzelner Rovings auf dem Basismaterial erzeugt.  Das Grundmaterial kann eine textile Flächenstruktur (Glasgewebe, Carbongewebe, Multiaxialgelege) oder für thermoplastische Verstärkungsstrukturen ein vernähfähiges Folienmaterial sein. Die Verstärkungsstrukturen werden durch die Bewegung des Grundmaterials mit Hilfe einer CNC-Steuerung und der gleichzeitigen Fixierung des Rovings mit Hilfe des Nähkopfes gefertigt. Um eine hohe Effektivität zu erhalten, können Verstärkungsstrukturen mit bis zu 1000 Stichen pro Minute hergestellt werden. mehr

Werkstoffcharakterisierung

  • Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung werden direkt in industrienahe Projekte überführt und zur Anwendung gebracht
  • Erhöhung des Leichtbaupotentials durch variabelaxiales Faserverbunddesign gegenüber herkömmlichen multiaxialen Faser-Kunststoff-Verbundstrukturen
  • Entwicklung und Anwendung neuartiger Ansätze zur Strukturauslegung und Modellbildung komplexer variabelaxialer Faserverbundbauteile
  • Preform- und Bauteilherstellung mittels Tailored Fibre Placement (TFP)-Technologie bzw. Matrixinfiltration mittels Press-, Infusions- und Injektionsverfahren

 

 

Leistungsangebot

  • Herstellung textiler, beanspruchungsgerechter variabelaxialer Verstärkungsstrukturen mittels FTP-Technologie
  • Einsatz unikaler Methoden zur Bauteilauslegung und Modellbildung in Verbindung mit kommerziellen Finite-Elemente-Analyse-Anwendungen
  • Entwicklung und Einsatz neuartiger Softwaretools, insbesondere zur TFP-Muster- und Prozessoptimierung
  • Beratung bei Fragen zur Auslegung und Fertigung von variabelaxialen Faserverbundkomponenten
  • Weiterbildung in Form von Fachseminaren, Masterarbeiten und Promotionen

Kontakt

Dr. Axel Spickenheuer
+49 351 4658 374 +49 351 4658 290

Eine inhaltliche Zusammenfassung des Transferangebotes finden Sie hier hinterlegt.