Menü

Publikationsliste

Title Wie das Spreewasser wieder klar werden soll: Chitosan- ein Naturpolymer im Einsatz gegen die Verockerung
Date 12.04.2017
Number 52801
Abstract Es geht um die Bekämpfung von Folgeerscheinungen des Bergbaus. Um das Problem der Verockerung der Spree zu lösen, müssen sowohl Eisen- als auch Sulfationen aus den Gewässern entfernt werden, da diese sowohl ökologische als auch mögliche gesundheitliche Probleme für alle Lebewesen verursachen. Chitosan, ein Naturpolymer, ist ein effektives Adsorbermaterial für Eisen- und Sulfationen, die aus Gewässern abgetrennt werden sollen. Kann man das vielversprechende Chitosan als technisch und großflächig anwendbares Flockungsmittel und/oder Adsorbermaterial zum Einsatz bringen? Mit der richtigen Optimierung versuchen Forscher des Leibniz-Institut für Polymerforschung mit Hilfe von Firmenbeteiligung unter der Verwendung von Chitosan-basierten Flockungsmitteln, ein anwendungsfreundliches Verfahren zu entwickeln. 
URL http://www.git-labor.de/forschung/umwelt/wie-das-spreewasser-wieder-klar-werden-soll
Publisher GIT Labor-Fachzeitschrift
Identifier 0
Citation GIT Labor-Fachzeitschrift (2017) 3p
DOI http://www.git-labor.de/forschung/umwelt/wie-das-spreewasser-wieder-klar-werden-soll
Authors Schwarz, S. ; Steinbach, C. ; Wustrack, K.
Tags

Back to list