Menü

News

Aus den Händen von Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich erhielt Frau Professor Dr. Brigitte Voit am 29. Mai 2017 den Sächsischen Verdienstorden.
Mit dieser höchsten staatlichen Auszeichnung des Freistaates Sachsen werden Menschen geehrt, die sich im politischen, wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen, gesellschaftlichen oder ehrenamtlichen Bereich in herausragendem Maße engagiert haben.

In der Preisbegründung wird auf das große Engagement von Frau Professor Voit zur Schaffung strategisch-wissenschaftler Allianzen für einen international sichtbaren Forschungsstandort verwiesen. In außergewöhnlicher Weise verbinde die TU-Professorin und Wissenschaftliche Direktorin des Leibniz-Instituts für Polymerforschung Dresden e. V. (IPF) die Zusammenarbeit universitärer und außeruniversitärer wie auch nationaler und internationaler Forschung. Mit ihren wissenschaftlichen Arbeiten zu Funktionspolymeren für materialwissenschaftliche und biomedizinische Anwendungen, mit einer Vielzahl von Veröffentlichungen, Vorträgen und Patenten trage sie maßgeblich zum hohen Ansehen des Wissenschaftsstandortes Dresden und Sachsen bei. So würden auch neue exzellente Wissenschaftler und Studenten nach Dresden geholt und Kontakte zu Partnern angebahnt.

Brigitte Voit, 1963 in Bayreuth geboren, studierte und promovierte an der Universität Bayreuth im Fach Chemie. Nach ihrer Habilitation an der Technischen Universität München wurde sie im August 1997 in einer gemeinsamen Berufung auf die Position der Leiterin des Teilinstituts für Makromolekulare Chemie des IPF und die Professur für Organische Chemie der Polymere an der Technischen Universität Dresden berufen. Sie wurde damit eine der jüngsten Professorinnen auf einem naturwissenschaftlichen Gebiet in Deutschland. Seit 2002 leitet sie das IPF als Wissenschaftliche Direktorin, zusätzlich zu den oben genannten Funktionen. Das IPF ist mit inzwischen fünf Instituten mit insgesamt rund 500 Beschäftigten eines der mitarbeiterstärksten Institute der Leibniz-Gemeinschaft und eine der größten Polymerforschungseinrichtungen in Europa. Gemeinsam mit ihren Institutsleiterkollegen etablierte Frau Professor Voit das IPF in ihrer Amtszeit sehr erfolgreich an hoch angesehener Stelle in zahlreichen nationalen und internationalen Netzwerken.

Frau Professor Voit gehört zu den Mitbegründern von DRESDEN-concept, das inzwischen Deutschland weit als Modell für die erfolgreiche Zusammenarbeit der universitären und außeruniversitären Forschung hoch anerkannt ist. Zudem engagiert sich Frau Professor Voit in hervorragender Weise für die Polymerforschung und die gesamte Materialforschung in Dresden, die wesentlich zum Erfolg der Technischen Universität bei der Exzellenzinitiative und der Erlangung des Titels einer Exzellenzuniversität beiträgt.

In der Leibniz-Gemeinschaft fungiert sie seit 2011 als Sprecherin der Sektion D „Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften“ und ist Mitglied des Präsidiums der Gemeinschaft.
Für die Jahre 2014 und 2015 wurde sie zur Präsidentin der European Polymer Federation, des maßgeblichen europäischen Verbandes der Polymerforscher, gewählt. Die sächsische Landes-hauptstadt Dresden wurde daraufhin Ausrichtungsort des European Polymer Congress 2015.
Seit 2015 ist Frau Professor Voit Vorstandsvorsitzende des Materialforschungsverbundes Dresden.

 

Der Sächsische Verdienstorden
Der Sächsische Verdienstorden wurde 1996 gestiftet, um Persönlichkeiten zu ehren, die sich besonders um Sachsen verdient gemacht haben. Höchstens 500 lebende Personen dürfen diesen Orden tragen; bisher wurde er ca. 290 Mal verliehen.

« zurück