Abteilungen und Gruppen > Polymerstrukturen > Arbeitsgebiete

Arbeitsgebiete

In der Abteilung Polymerstrukturen sind die Arbeiten konzentriert, die sich mit der Synthese neuer Polymere mit zum Teil recht komplexer chemischer Kettenarchitektur befassen und dem Schwerpunktthema "Multifunktionale Polymerarchitekturen" zuzuordnen sind:

    Für die Erzeugung solcher multifunktionaler Polymerarchitekturen steht eine breite Palette an Methoden zur kontrollierten Synthese von Polymeren zur Verfügung:

    Eine anspruchsvolle Analytik sowie die Prüfung der Oberflächeneigenschaften und der Materialkennwerte bilden die Grundlage zur Charakterisierung neuartiger Polymere.

    Ein vertieftes Verständnis der Polymereigenschaften wird durch Molecular Modeling ermöglicht:

    • Mean Field Modeling von Blockcopolymeren und Blends, Phasendiagramme
    • Molekulardynamik
    • Rietveld Refinement von Festkörperstrukturen

    Es werden polymere Materialien für vielfältige Anwendungen entwickelt:

    • Polymerbeschichtungen
    • Spezialpolymere zur Ausrüstung von Strukturwerkstoffen mit Funktionen wie z.B. Leitfähigkeit, Flammschutz, Selbstheilung,
    • fluorierte und teilfluorierte Polymere zur Modifizierung von Oberflächeneigenschaften und für die Nanolithografie
    • auf Mikro- oder Nanoebene adressierbare Polymere für Anwendungen in der Mikroelektronik
    • Polymere in der Mikroelektronik/organischen Elektronik
    • schaltbare Polymere mit hoher Selektivität und schnellen Ansprechzeiten für Sensoren/Aktoren
    • katalytisch bzw. biologisch aktive Polymere
    • Polymere und Biohybride mit einer hohen und langzeitstabilen Biokompatibilität bzw. optimierten Bioaktivität für medizinische Anwendungen.
       
      Fields of work
      Arbeitsgebiete

      Abteilungen und Gruppen

      Polymerstrukturen