Abteilungen und Gruppen > Polymergrenzflächen > Projekte > Abgeschlossene Projekte > Applikation von Wasserlac...

Applikation von Wasserlacken auf Holzoberflächen

"Entwicklung technologischer Maßnahmen zur wirtschaftlichen Applikation von Wasserlacken auf Holzoberflächen mit dem Ziel der Quellungsverminderung und Energieeinsparung"

Institutionen:  
Institut für Holztechnologie Dresden gGmbH und Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V.

Förderer:
Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen Otto von Guericke e.V. (AiF) .

Laufzeit:
01.09. 2006-31.08.2008

Ansprechpartner:
Dr. Frank Simon

Abstract:
Das Ziel des Projekts besteht in der Entwicklung technologischer Maßnahmen zur wirtschaftlichen Anwendung von Wasserlacken, wobei diese gezielte mechanische und chemische Maßnahmen zur Quellungsverminderung, wie z.B. den Einsatz neuartiger lösemittelarmer Modifizierungsmittel als auch neuer bzw. optimierter Verfahren bei der Lacktrocknung beinhalten. Damit sollen die Aufwendungen beim Zwischenschliff und dem Energieverbrauch gesenkt werden.Erfahrungen bei der Oberflächenmodifizierung von Papierstoffsystemen werden dabei auf Holzoberflächen übertragen und angepaßt. Dies beinhaltet das Herausarbeiten geeigneter Polymerkombinationen mit entsprechenden Molmassen, elektrostatischem Verhalten sowie funktionellen Gruppen, die mit den Hydroxylgruppen der Holzoberfläche wechselwirken und das Benetzungsverhalten im Hinblick auf Randwinkel und Penetration der wäßrigen Wasserlacke sowie die anschließende Lackhaftung gezielt beeinflussen können.

 
Entwicklung technologischer Maßnahmen
Applikation von Wasserlacken auf Holzoberflächen

Abteilungen und Gruppen

Polymergrenzflächen

Projekte

Abgeschlossene Projekte